Staubsauger-Tipps: Polstermöbel sauber machen

25. Oktober 2015Cry Standard

Wenn einfach saugen nicht genug ist

Polstermöbel sind Gebrauchsgegenstände! Und genauso sehen sie nach einiger Zeit meistens aus! Einfaches absaugen mit dem Staubsauger reicht meist für eine Reinigung nicht aus. Welche Hausmittel helfen also, wenn Sie ihre Polstermöbel effizient sauber machen wollen?

Polstermöbel sauber machen

Mit dem Staubsauger gegen Ungeziefer und Hausstaub

Generell ist saugen das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, die Polstermöbel von Tierhaaren, Krümeln und Staub zu befreien. Eine Bürstendüse hilft gegen Fusseln und Haare wie beispielsweise Tierhaare, eine Fugendüse gegen „versteckten Dreck“ sowie Milben und Hausstaub. Moderne Staubsauger verfügen häufig über Pollenfilter, sodass der Staub im Saugerbeutel bleibt und nicht wieder in der Atemluft landet. Das regelmässige Aussaugen der Couch- und Sesselritzen mit einer Fugendüse ist allem voran Tierbesitzern zu raten, da neben Tierhaaren auch Milben und Ungeziefer die Ritzen der Polstermöbel gerne zu ihrer Heimat wählen und sich dort im Schutz der Dunkelheit ungehindert vermehren können. Regelmäßiges Absaugen der Polstermöbel ist also gerade bei Allergieneigung der Bewohner das Mittel der Wahl zur Reduzierung der Belastung.

Spezielle Bürsten für spezielle Möbel

Moderne Staubsauger verfügen meist über ein mitgeliefertes Set passender Düsen und Bürsten, deren Einsatz beim Reinigen der Polstermöbel oft eine große Erleichterung birgt. Sind doch die feinen Ritzen dieser Möbel oft schwer zugänglich. Doch auch Lehnen und Sitzfläche sowie das Rückenpolster freuen sich über eine regelmässige Behandlung mit der Polsterbürste. Das Gewebe wird aufgefrischt, die Staubschicht entfernt, die Fasern gelockert. Auch die ein oder andere Verunreinigung lässt sich, so sie trocken ist, mithilfe einer groberen Staubsaugerbürste oft ausbürsten und somit nahezu rückstandsfrei entfernen.

Ein gutes Gerät zu finden muss nicht schwer sein wie dieser Staubsauger-Vergleich zeigt.

Verunreinigungen und Flecken

Schwieriger wird es jedoch, wenn sich Flecken im Gewebe gebildet haben. Doch auch hier kann man dem Dreck häufig mithilfe einfachster Hausmittel den Kampf ansagen. Eines dieser Hausmittel ist Natron, welches sowohl zur feuchten, als auch zur trockenen Reinigung der Polstermöbel eingesetzt werden kann.

Für die trockene Reinigung, die im Übrigen auch dazu geeignet ist, Polstermöbel von Gerüchen zu befreien, brauchen Sie das Natron einfach nur auf das Polstermöbel aufzustreuen, über Nacht einwirken zu lassen und am nächsten Morgen, am besten mit einem Klopfsauger, abzusaugen. Hartnäckige Flecken können Sie mit einer Natron Paste aus 3 Esslöffeln Natron Pulver und 2 Esslöffeln Wasser bestreichen.

Die Paste tief in die Faser einarbeiten, die behandelte Fläche komplett durchtrocknen lassen und im Anschluß gründlich absaugen. Wenn Sie das Natron mit heißem Wasser vermischen, ergibt sich eine sodaalkalische Lösung. Diese ist durchaus dazu geeignet, fettige und Eiweißhaltige Rückstände so zu binden, dass sie nach dem Austrocknen der behandelten Flächen ebenfalls problemlos mit dem Staubsauger abgesaugt werden können.

Der Test des Miele S 8340 zeigt, dass ein qualitatives Saugermodell nicht viel kosten muss.

Umwelt-, Natur-, und Tierschutz mit alternativen Reinigungsmethoden

Mit einem guten Staubsauger können Sie bei der Reinigung von Polstermöbeln in Zukunft komplett auf den Einsatz von chemischen Polster Reinigern verzichten. Denn auch diese machen im Grunde nichts anderes, als die vorstehend beschriebene Natron Behandlung. Nur eben mit dem Unterschied, dass ihre Inhaltsstoffe weit weniger verträglich für Umwelt, Mensch und Tier sind als das völlig natürliche Natron, welches ja sogar bedenkenlos zur Nahrungsmittelzubereitung eingesetzt werden kann und den gleichen Zweck erfüllt. Und das seine geruchsbinmdende Wirkung im Anschluß auf Ihren Staubsauger überträgt.